Die Marina Düsseldorf –

Umwelt, Nachhaltigkeit und die Zunkunft des Bootsport.

Marina-Kleine-Brücke_Titel_E4.jpg

NEWS

Windkraft für die Zukunft

Im Rahmen unserer Transformation der Marina hin zu einer „grünen und autarken Freizeitanlage“ haben wir die erste Savonius Windturbine in Auftrag gegeben. Ab 2023 werden wir verstärkt in Windkraft, Solarengie und Speicher investieren.

Über die Marina

Marita und Paul Joseph Gast waren begeisterte Wassersportler und so entschlossen sie sich vor über 40 Jahren einen eigenen Hafen zu eröffnen. Im ehemaligen Hafenbecken an der Weizenmühlenstraße, entstand 1976 so der erste private Yachthafen am Rhein. Im Jahre 2000 wurde eine neue schwimmenden Anlage aus 1,4 km Betonstegen errichtet, und im heutigen Medienhafen an Hochsee Dalben verankert. An diesen stählernen, 10 Meter tief im Hafengrund verankerten Pylonen, gleitet die Anlage je nach Wasserstand selbstständig hoch und runter.
 

Die Wurzeln der alten Kaufmannsfamilie Gast reichen zurück bis in das Jahr 1848, als Johann Josef Gast in der Nähe von Aachen den ersten Kaufmannsladen eröffnete. 1958 übernahm Paul Joseph Gast den elterlichen Betrieb und baute mit befreundeten Kollegen 1970 das erste SB Warenhaus mit einer Größe von 3000 m². 1974 machte er sein Hobby zum Beruf. Nach Auslandsbesuchen in Amerika, war er inspiriert von der Idee eine private Marina - Yachthafen - in Düsseldorf zu bauen. Im düsseldorfer Industriehafen an der Weizenmühlenstraße, dort wo heute die Mercedes Sprinter Verladestation ist, baute er in Eigenleistung eine Anlage aus Mannesmann Stahl mit 120 Bootsliegeplätzen. 1980 ging die Marina Düsseldorf eine Exklusivvertrieb mit der in Taiwan ansässigen Marke "Ocean Alexander" ein und präsentierte die Yachten 30 Jahre lang auf der BOOT Düsseldorf.
 

Im Jahr 2000 baute er in Eigenleistung eine neue patentierte Steganlage aus schwimmendem Beton. 2002 wurde das 600 Tonnen schwere und schwimmende Hafenmeistergebäude in Eigenleistung erbaut. Auf 500 m² gliedert sich das Gebäude unter Wasser in eine Werkstatt, Duschen, Gäste WC und Sozialräume. Im Basement befinden sich Eventraum und Büros. Im 1. Obergeschoss befinden sich Privaträume.

Hafenansicht_Ghery-Bauten_150dpi copy.jpg

2010

übernahm Rolf Gast die Geschicke der Marina. Er erkannte, dass der Markt für Yachten aus Kunststoff mit PS starken Dieselmaschinen kein nachhaltiger Zukunftsmarkt ist. Er beschloss zukünftig eigene Schiffe aus recyclebarem Aluminium oder Stahl zu bauen.

​2013

startete Rolf Gast den Exclusiv Import von SEALEGS Amphibienbooten aus Neuseeland. Die Marina Düsseldorf Sales & Rental GbR baut die Aluminium Schiffe exclusiv für Privat- und Firmenkunden. 2018 wurde das erste professionelle Rettungs- und Arbeitsschiff für die DEA Erdölplattform am Standort Middelplate in der Nordsee ausgeliefert.

2014

ging die Marina Düsseldorf Sales & Rental GbR, ein Joint Venture mit der im niederländischen Harlingen ansässigen SRF Werft ein. Sie gründeten gemeinsam die Marke für Custom Made Hausboot CRUISING HOME. Ziel des gemeinsamen Unternehmens ist der hochwertige Bau von Hausbooten und Reiseschiffen in der Klasse von 12-20 Meter. 2015 lief das erste voll elektrische Hausboot mit 15 Metern vom Stapel. 2017 entstand erstmals eine neue Klasse von seegängigen Hausbooten, die CRUISING HOME Explorer Klasse.

Die Entwicklung der Marina

2017

gründete Rolf Gast die Spirit of the Oceans GmbH. Gemeinsam mit SRF werden klassische und historische Schiffe zu Wohn- und Gewerbezwecken restauriert und international verkauft.

2018

kauft die Spirit of the Oceans das historische Plattbodenschiff Voorwaarts von 1899. Die Organisation der Events und die Vermietung der Voorwaarts, sowie der Eventplattform, werden durch die Firma Werft 1 gemanaged, die auch den Club Marina betreibt.

2020

investiert die Marina in eigene Schiffe für die Vermietung am Standort Düsseldorf. Mieter und externe Kunden können ein originelles Grillboot den BBQ Cruiser, sowie eine original Hamburger Hafenbarkasse für kleinere Feiern und Events chartern.

2021

Während der Corona Pandemie kommen Geschäftsbereiche, wie die Events und die Bootsmesse zum totalen Erliegen.  Themen wie der Klimawandel, der eigene Co2 Fußabdruck, sowie die Verschmutzung von Flüssen und Meeren kommen auf die Agenda. Die Marina soll neu ausgerichtet und grün werden. Die enge wirtschaftliche Verbundenheit in die Niederlande, und die

2021
Innovationskraft im maritimen Bereich gegen die Plasticverschmutzung der Flüsse und Meere, waren für Rolf Gast ein Ansporn, verschiedenste neue Produkte aus der „Niederländischen Circulair Economy“ in Düsseldorf einzuführen. Gemeinsam mit Clear Rivers aus Rotterdam wurde der erste schwimmende Garten aus Recyclingplastic im Medienhafen installiert. Zur Senkung des eigenen CO2 Fußabdrucks investierte die Marina in eine eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Hauptgebäude. Den weiteren Strombedarf bezieht die Marina vom Düsseldorfer Anbieter Naturstrom, der ausschließlich aus regenerativen Quellen stammt.

2022

werden kleinere Windturbinen und ein 20 KV Generator, die Stromversorgung auch bei einem Blackout sicherstellen.
Einführung von CARE Diesel: Ein sehr entscheidender Schritt für die Marina in Richtung innovativen Klimaschutz, ist die Bereitstellung von synthetischem Diesel aus erneuerbaren Quellen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Mehr zu Neste Renewable Diesel
In diesem You Tube Video!
Die Marina richtet von nun an ihre Ziele und Aktivitäten auf den maritimen Umwelt- und Klimaschutz aus, und kooperiert hierzu mit verschiedenen internationalen Partnern.

 

Kontaktieren Sie uns

Marina Düsseldorf

 

Hafenmanagement
Operated by ONWATER

 

Sitz des Hafenteams im Marina Hauptgebäude

+49 211 39 43 69

Am Handelshafen 30

40221 Düsseldorf

 

Koordinaten

6.45 Ost - 51.13 Nord

Stromkilometer: 743,1

  • Schwarz YouTube Icon
  • Facebook
  • Instagram

© 2022 Marina Düsseldorf Yachthafen